Home

Schöne Ferien! Lebensfreude und Freiheit kommen zurück …

«Kommt alle zu mir, die ihr beladen seid! Ich werde euch erfrischen».
Mt 11, 28

Seit Mitte März 2020 hat sich der Lebensrhythmus aufgrund von Covid-19 stark verändert. Wir haben schwierige Momente erlebt; soziale und auch familiäre Beziehungen wurden stark reduziert; gefährdete Personen durften wir gar nicht mehr besuchen. Gottesdienste wurden abgesagt. Manches hat sein Aussehen verändert: etwa öffentliche Orte und Geschäfte – auch das Innere der Kirchen sieht mit den Absperrungen etwas befremdlich aus…

Um die Arbeit nicht ganz einzustellen, haben viele Unternehmen auf digitale Kommunikation umgestellt; Schulen und Universitäten haben Online-Unterricht angeboten. Für viele Familien war es nicht einfach, die unterschiedlichen Bedürfnisse unter einem Dach zu vereinen: Eltern hatten im Home-Office zu arbeiten und gleichzeitig die schulische Betreuung ihrer Kinder zu übernehmen. Für die meisten war diese Situation eine grosse Herausforderung. Den Kindern fehlten ihre Kameraden und das Spiel im Freien. Dies alles geschah, um diesem unberechenbaren und gefährlichen Virus möglichst eine weitere Verbreitung zu verwehren.
Nun sind Lockerungen angesagt und die Sommerferien stehen vor der Tür. Alle empfinden Freude über die neu gewonnene Freiheit. Es ist, als hörten wir die Einladung von Jesus: „Kommt alle zu mir, die ihr beladen seid! Ich werde euch erfrischen“.
Mt 11, 28.

Unser Leben hat seinen Rhythmus und seine Rituale – das ist sehr wichtig. Dazu gehören auch die Ferien. Wir werden versuchen, uns zu erholen und neue Energien aufzubauen. Dabei sollten wir aber auch die Menschen nicht vergessen, die keine Ferien nehmen können oder nicht einmal ihre Wohnung verlassen dürfen. Einige sind im Spital oder in einem Heim, weil sie Pflege brauchen. In unseren Herzen und im Gebet wollen wir mit ihnen verbunden bleiben.

„Lieber himmlischer Vater, Gott.
DU gehst vor uns her, machst die krummen
Wege gerade. Wir verlassen uns auf dich, o Herr,
DU wirst uns recht leiten. Wo immer wir
sind oder sein werden, bist auch DU gegenwärtig, nichts kann uns von deiner Liebe trennen.
Unsern Ausgang segne Gott,
unsern Eingang gleichermaßen. Amen.“

Schöne Ferien! Lebensfreude und Freiheit kommen zurück …

Euer Pfarrer Dr. Willy Mayunda
und das Pfarreiteam


Lesen / herunterladen (PDF):
Wortlaut: Papstpredigt beim Gebet in der Pandemie

Zur Website „Vatikan News -> Papst“